Zum Hauptinhalt
Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Home // Aktuelles // Alle News
17.06.2023

Lange Nacht der Wissenschaften

Auf der diesjährigen Berliner Langen Nacht der Wissenschaften am 17.06.23 waren in der Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin-Mitte die Wissenschaftlichen Sammlungen (Kai Drewes) und das Projekt CitizenArchives (Simone Lang und Paul Perschke) vertreten. Unter dem Aufruf ,,Forschen Sie mit!“ konnten Besucher*innen erneut Eingabemasken zur Beschreibung von Fotos aus dem Archiv live an einem großen Mo-nitor testen und sich dazu direkt mit uns austauschen. So ergaben sich zahlreiche Hinweise und wichtige Erkenntnisse zu unserem Projekt. Die Möglichkeit, selbst etwas beizutragen, das offenkundig große Interesse am Thema und auch die ausgelegten Fotoabzüge und Dias im Original waren über den gesamten Abend (17-24 Uhr) ein sehr gut besuchter Anziehungspunkt. Die begleitende Posterausstellung ,,Planschätze – Höhepunkte aus den Wissenschaftlichen Sammlungen“ sowie die ausgelegten faksimilierten Pläne und Zeichnungen stießen ebenfalls auf großes Interesse und boten Einstieg in zahlreiche Gespräche.

Kommende Veranstaltungen und Termine

11.4.-12.4.2024  18. Werkstattgespräch

zur Bau- und Planungsgeschichte der DDR
 

22.6.2024 Lange Nacht der Wissenschaften

Präsentation des Projekts 'CitizenArchives' und Mitmachgelegenheit
 

4.9.-9.9.2024 EAUH 2024 Konferenz

'Cities at the Boundaries'

mit einigen Beiträgen aus dem FS 3 des IRS

Alle News

17.06.2023

Lange Nacht der Wissenschaften

Auf der diesjährigen Berliner Langen Nacht der Wissenschaften am 17.06.23 waren in der Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin-Mitte die Wissenschaftlichen Sammlungen (Kai Drewes) und das Projekt CitizenArchives (Simone Lang und Paul Perschke) vertreten. Unter dem Aufruf ,,Forschen Sie mit!“ konnten Besucher*innen erneut Eingabemasken zur Beschreibung von Fotos aus dem Archiv live an einem großen Mo-nitor testen und sich dazu direkt mit uns austauschen. So ergaben sich zahlreiche Hinweise und wichtige Erkenntnisse zu unserem Projekt. Die Möglichkeit, selbst etwas beizutragen, das offenkundig große Interesse am Thema und auch die ausgelegten Fotoabzüge und Dias im Original waren über den gesamten Abend (17-24 Uhr) ein sehr gut besuchter Anziehungspunkt. Die begleitende Posterausstellung ,,Planschätze – Höhepunkte aus den Wissenschaftlichen Sammlungen“ sowie die ausgelegten faksimilierten Pläne und Zeichnungen stießen ebenfalls auf großes Interesse und boten Einstieg in zahlreiche Gespräche.